SMOS

Cal/Val

 | suche | kontakt | impressum
English version
SMOS - Cal/Val
Bundesstraße 53
D-20146 Hamburg
Tel.: +49 40 42838-2103
Fax: +49 40 42838-7471
E-Mail:  meike-sena.martins(at)zmaw.de

Oberflächensalzgehalt von Oberflächendriftern

 

CAL VAL Aktivitäten 2010: Im Rahmen des CAL/VAL Programms wurden Anfang März 2010 insgesamt 10 Oberflächendrifter im westlichen tropischen Pazifik, Ende Juni 2010 weitere 11 in der Grönland-Island See ausgesetzt, die mit einem Salzgehaltssensor ausgerüstet sind. Der Sensor ist unter der Oberflächenboje, in etwa 50 cm Tiefe angebracht. Während die obersten Messungen der Argofloats in 5 bis 10 m Tiefe vorliegen, werden die Salzgehaltsdaten aus dieser geringen Tiefe die Kenntnisse über Salzgehaltsvariabilitäten an der Oberfläche vertiefen und mit Hilfe von weiteren in anderen Meeresgebieten ausgesetzten bzw. auszusetzenden Oberflächendriftern helfen, die vom SMOS Satelliten abgeleiteten Oberflächensalzgehalten zu validieren. Die Eindringtiefe des L-Band Strahlungssignals beträgt nur 1 cm, so dass die Messungen der Oberflächendrifter gute Vergleichsdaten liefern.

 

 

Für einzelne Trajektorien im westlichen tropischen Pazifik siehe hier.

Für einzelne Trajektorien in der Grönland-Island See siehe hier.

Trajektorien von 10 Oberflächendriftern im tropischen Pazifik ausgesetzt am 06.03.2010 (Abb.1 links)
und weitere 10 Drifter ausgesetzt in der Grönlandsee Ende Juni 2010 (Abb.1 rechts). Die Färbung entspricht dem Salzgehalt.