SMOS

Cal/Val

 | suche | kontakt | impressum
English version
SMOS - Cal/Val
Bundesstraße 53
D-20146 Hamburg
Tel.: +49 40 42838-2103
Fax: +49 40 42838-7471
E-Mail:  meike-sena.martins(at)zmaw.de

Mission

Startdatum 2. November 2009
Missionsdauer3 Jahre mit einer möglichen Verlängerung von 2 Jahren
UmlaufbahnErdnahe, sonnen–synchrone Umlaufbahn (763 km) mit 98.4° Neigung und morgen –und abendlichen Äquatorpassagen
Nutzlast 2 dimensionales interferometrisches L–Band radiometer (1.4 GHz, 21 cm Wellenlänge)
PlattformProteus CNES Alcatel Plattform
GewichtPlattform 317 kg und Nutzlast 366 kg
LeistungsaufnahmeBis zu 900 Watt (davon max. 525 W für Nutzlast)
Positions –und Orbit–Kontroll–Einheit3–axenstabilisiert, Sternenkamera, Magnetometer, GPS, Sonnensensoren, Drallräder, magnetische Lageregelung
Datenspeicherung an Bord Solid–State Recorder, Kapazität 2x20 Gbits Nutzlastdaten: 15 Gbits/Tag
Telemetrie & CommandX–band Datendownlink: 16.8 Mbps S–band Kontrolllink: 4kbps uplink, 722 kbps downlink
Startrakete     Rockot (umgewandelte SS–19) von Plesetsk, Russland
Kontrollzentrum CNES Proteus Control und Command Centre (CCC) in Toulouse über die S–band Antenne in Kiruna, Schweden Nutzlastbetrieb vorbereitet vom Payload Operations Programming Centre und ausgeführt durch das CCC
Nutzlastdaten Akquisition –und VerarbeitungPayload Data Processing Centre (PDPC) und X–band Acquisition Station (XBAS) in Villafranca, Spanien. SMOS User Service aufgeteilt zwischen Villafranca und ESA–ESRIN